Kirmes & Jahrmärkte in Deutschland

Powered by Eventim
 

Kirmes & Jahrmärkte in Deutschland

Kirmes, Jahrmärkte in Deutschland oder anderen Städtenkostenlos eintragen, suchen und finden auf JoyVato.de. Wenn ihr in Erfahrung bringen wollt, wann und wo die nächste Kirmes bzw. der nächste Jahrmarkt in eurer Nähe stattfindet, ist das kein Problem. JoyVato.de hält für euch entsprechende Termine bezüglich Kirmes aber auch bezüglich anderen Festlichkeiten bereit, wie Volksfesten, Stadtfesten, Straßenfesten und ähnlichen. Dabei sind hier nicht nur die größten Jahrmärkte Deutschlands gelistet, sondern auch jede große und kleine Kirmes aus eurer Region. Fehlt zufällig euer Jahrmarkt in unserem Veranstaltungskalender oder haben wir eine andere wichtige Kirmes vergessen? Macht nichts. Ihr könnt ihr es hier ganz einfach kostenlos eintragen. Interesse? Dann nichts wie los!

Bei einem Jahrmarkt handelt es sich um einen jährlich stattfindenden, großen Markt, der sich über mehrere Tage erstreckt und auch im Umland besondere Beachtung genießt. Der Jahrmarkt, je nach Region auch Messe oder Kirmes genannt, gilt seit dem Mittelalter als eines der wichtigsten gesellschaftlichen Ereignisse für Städte. Denn nur Städten war es zur damaligen Zeit erlaubt, einen Jahrmarkt abzuhalten. Dieses Recht (Marktrecht) wurde traditionell vom Grafen, König oder sogar Kaiser verliehen, meist gelichzeitig mit dem Stadtrecht.
Geschichtlich sind Jahrmärkte äußerst interessant. Im Mittelalter wurden auf Jahrmärkten von den zahlreichen Schaustellern des fahrenden Volkes, Gauklern, Musikanten, Wahrsagern oder Quacksalbern überregionale Nachrichten und Gerüchte verbreitet. Wer sonst kam so viel herum??? Es fand ein reger Informationsaustausch statt, von dem die Jahrmarkt Städte deutlich profitierten. Besucher fühlten sich nicht nur von den angebotenen Waren, sondern auch von den Neuigkeiten angezogen und sahen darin einen weiteren Grund den Jahrmarkt in ihrer Nähe zu besuchen. Das Wissen von der Welt wurde so wie ein Buschfeuer verbreitet; der Jahrmarkt hatte zusätzlich einen Bildungseffekt.Der große Besucher-Zuspruch war auch ein Grund dafür, dass häufig Gerichtstermine, Urteilsvollstreckungen, Hinrichtungen und ähnliche Sonderveranstaltungen der betroffenen Stadt auf den Termin des Jahrmarkts gelegt wurden. Für diejenigen, die nicht gerade verurteilt oder hingerichtet wurden, galt ein Jahrmarkt stets als Ort des Vergnügens. Um die Bevölkerung zu verblüffen und zu unterhalten, gab es Wandermenagerien, die seltene oder exotische Tiere zur Schau stellten, oder Tingeltangel, eine Art wandernde Kleinkunstdarbietung. Auch wenn es auf vielen noch bestehenden Jahrmärkten diese Art der Unterhaltung noch gibt, Kleinkünstler häufiger als auf Tournee gehende Tiere, stehen der Handel und der Verkauf von Waren hier im Fokus. So entwickelten sich manche Jahrmärkte zu wahren Floh- und Trödelmärkten.Ähnlich wie heute war ein Jahrmarkt auch damals eine nicht zu unterschätzende Einnahmequelle. Doch nicht nur das. Kaufleute, die von weiter weg anreisten, blieben in der Regel mehrere Tage am Marktort, gaben ihr Geld in Herbergen, Gasthäusern oder Läden aus, erhöhten so den Umlauf des Geldes bzw. die Verbreitung der jeweils gültigen Währung und stärkten dadurch die regionale Volkswirtschaft.

Heute werden auch andere große Feste als Jahrmärkte bezeichnet, auch wenn sie nicht alle Kriterien eines Jahrmarkts erfüllen; viele finden unter anderem nicht jährlich statt. Auch die Bezeichnung Volksfest ist mittlerweile sehr geläufig. Das mag aber auch daran liegen, dass sich die Volksfeste im Laufe der Zeit aus den Jahrmärkten entwickelt haben. Eine genaue Differenzierung ist oft schwer vorzunehmen und vom Einzelfall abhängig. Weitere Informationen zum Thema Volksfeste findet ihr hier. Jahrmärkte orientieren sich oft an kirchlichen Feiertagen (Ostermarkt, Pfingstmarkt, Weihnachtsmarkt) oder am Festtag eines in der Stadt besonders verehrten Heiligen (Annafest). Neben religiösen Ursprüngen gibt es auch produktbedingte Jahrmärkte, so wie Holzmärkte, Käsemärkte, Spargelmärkte oder Weinmärkte.

Ihr habt festgestellt, dass euer oder ein euch bekannter Jahrmarkt fehlt? Dann könnt ihr es doch einfach kostenlos mit wenigen Klicks bei uns im Verzeichnis eintragen. Das macht nicht nur Spaß, sondern hilft auch, eure Kirmes über die Grenzen der Region hinaus bekannt zu machen und mehr Besucher anzulocken.

Wir wünschen euch viel Vergnügen auf einem Fest eurer Wahl. Wenn ihr euch letztendlich doch für einen Jahrmarkt entscheidet, braucht ihr keine Angst zu haben. Denn öffentlich angeklagt, verurteilt oder hingerichtet wird dort heutzutage niemand mehr. Dann viel Spaß und nicht den Kopf verlieren.

Euer Team von JoyVato.de

Alle Informationen auf JoyVato.de erfolgen ohne Gewähr auf Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität.
In keinem Fall wird für Schäden eine Haftung übernommen, die sich aus der Verwendung der abgerufenen Informationen ergeben!